Neubau „Haus der Kirche“

Haus der Kirche
Haus der Kirche2
Haus der Kirche4

Die stadträumliche Setzung des neuen Hauses der Kirche berücksichtigt einerseits die Sonderstellung der Christi-Himmelfahrts-Kirche als straßenbegleitender Baukörper und andererseits die heterogene Bebauungsstruktur und feingliedrige Körnung des Kontextes. Das straßenbegleitende Haus der Kirche schafft durch die räumliche Staffelung und Differenzierung eine gleichzeitige Einordnung in den Kontext und ordnet sich der Bedeutung der Kirche unter. Das Haus der Kirche bildet zusammen mit der Christi-Himmelfahrts-Kirche und den dazu gehörigen Freianlagen ein differenziertes und qualitätvolles Ensemble

Die räumliche Spannung zwischen Innen und Außen, zwischen Offenheit und geschützten Räumen sowie dem Zusammenspiel zwischen Gebäude und Freiraum, ist zentrales Thema des neuen Gemeindehauses, Der gegliederte und dennoch zusammengehörige Baukörper bildet differenzierte Nutzungs- und Freiraumbereiche ab. Die Anmutung des Gebäudes zeigt eine klare, zeitgemäße Sprache bei gleichzeitiger, feingliedriger Gestaltung und Einordnung in den Kontext. Die unterschiedlichen Funktionsbereiche sind bei gemeinsamer identitätsstiftender Gestaltung fein differenziert und lesbar.