Jugendtagungshaus Weihermühle Mainleus

Gutachten 1.Preis 2010
2010_WB03_1600x900-S02
2010_WB03_1600x900-S04
2010_WB03_1600x900-S03
2010_WB03_1600x900-S0_deck

Der Ersatzbau des bestehenden Jugendtagungshauses besetzt als neuer, kompakter, klarer Mühlstein das Plateau – auf den Spuren des ehemaligen Tagungshauses. Die Hoftypologie greift neben der Assoziation des Mühlsteines die Gruppierung des Bestandsbaues um den Hof auf und baut diese sozusagen konsequent und modern zu Ende. Der kompakte Hoftypus verbindet die Anforderungen an ein wirtschaftliches, nachhaltiges Tagungshaus mit optimaler Funktionalität und Einbindung in den einzigartigen Landschaftsraum.

Die aus dem Jahr 1700 stammende alte Mühle ist nicht nur Namensgeber, sondern Identifikationspunkt des Ortes. Sie wird als Ort der Stille, als öffentliche Kapelle erhalten und bildet mit dem neuen Jugendhaus ein identitätsstiftendes Ensemble.

Neben der robusten,kompakten Bauweise wird im Sinne eines ökologisch modernen Gebäudes besonderes Augenmerk auf eine regenerative Heizung und technische Gebäudeausrüstung gelegt. Die Beheizung erfolgt über Biomasse (Holzpellets,Hackschnitzel) aus den umliegenden Wäldern.

Das neue Gesamtensemble wird zu einem überregional bekannten, wirtschaftlich betreibbaren und zukunftsgerichteten Tagungshaus.