Museum- und Kulturareal Neudrossenfeld

Revitalisierung eines Gasthof- und Brauereigeländes | Hölzel-Areal in Zusammenarbeit mit Architekturbüro Gatz
Bauherr: Gemeinde Neudrossenfeld
Standort: Neudrossenfeld
LPH: 1-8
Fläche | BGF: 1945 qm
Status: realisiert | 2010-2013
VOF-Verfahren
2009_04_Holzherr52
140423_14-21-26
2009_04_Holzherr51
IMG_9907_bearb
140429_10-46-17_bearb
DSC_3379_bearb

Ziel ist die Revitalisierung des ehemaligen Brauereiareals Hölzel im Rahmen des EFRE-Programms. Das Areal aus den Jahren um 1701 ist geprägt durch die Lage des Gasthofes zum Marktplatz nach Norden und den Bezug der ehemaligen Brauerei mit Eishaus zum Landschaftsraum der Mainauen nach Süden, sowie das westlich angrenzende Schlossareal mit barockem Terrassengarten. Konzept ist die Vernetzung der einzelnen Teilbereiche zu einem charakteristischen, identitätsstiftenden Ganzen. Der sanierte Brauereigasthof mit Kultursaal und Biergarten als Auftakt, der um die Sommerlaube ergänzte Bereich der Tanzlinde als Gelenk und das zur Landmarke aufgewertete Eishaus mit Kommunbrauerei. Das Eishaus wird innen und außen erlebbar gemacht, mit einem neuen Aufbau ergänzt und als Tanzlindenmuseum mit Infozentrum genutzt. Ein Erlebnispfad führt durch das gesamte Ensemble.