Energetische Sanierung Sparkasse Kulmbach

Bauherr: Sparkasse Kulmbach-Kronach
Standort: Kulmbach
LPH: 1-5
Status: realisiert | 2012-2014
kb_sparkasse_nf_51
kb_sparkasse_nf_65
2011_04_bild1_1600x900
kb_sparkasse_nf_13
kb_sparkasse_nf_05
kb_sparkasse_nf_02
kb_sparkasse_nf_26

Die bestehende Fassade der Hauptstelle Kulmbach hat erhebliche energetische und funktionale Defizite.
Der Bestandsbaukörper wurde durch verschiedene Umbauphasen verunklärt und steht in einem heterogenen Umfeld zwischen Industriebrache und Bahnhof. Durch die geplante Sanierung wird das Gebäude nachhaltig energetisch saniert, der Baukörper als Gestalt gestärkt. Die Hauptselle der Bank erhält eine starke Identität und klare Funktionalität.
Die Sanierung wird bestimmt durch das nachhaltige energetische Konzept. Es wird eine vorgesetzte Klimafassade aus Stahl-Glas ausgebildet und dahinterliegend die Struktur des Gebäudes durch die anthrazitgraue Primärfassade abgebildet. Der Zwischenraum funktioniert als klimatischer
Pufferraum und als Lärmschutz. Im Inneren dominieren natürliche Materialien, wie Holz. Insgesamt entsteht ein hochenergetisches Gebäude mit einem integrierten Haustechnikkonzept.

Der bisher durch zahlreiche Versprünge verunklärte Baukörper erhält durch die neue Klimafassade mit abgesetztem Sockel in Weißbeton eine eindeutige
Gliederung in öffentliches Erdgeschoss und das interne Bankgebäude. Es entsteht ein klarer, identitätsstiftender Baukörper, der sich in seinem heterogenen Umfeld behauptet.