Bahnhofsareal Nord Rosenheim

Auftraggeber: CA Immo Deutschland GmbH
Standort: Rosenheim
Fläche | BGF: ca. 36.000 qm
Status: Bebauungskonzept | 2018
bahnhofsareal-nord-rosenheim-babauungskonzept-visualisierung-aussen
bahnhofsareal-nord-rosenheim-babauungskonzept-visualisierung-aussen-nacht
bahnhofsareal-nord-rosenheim-babauungskonzept-visualisierung-innenhof
bahnhofsareal-nord-rosenheim-babauungskonzept-lageplan

Das Bebauungskonzept für das Bahnhofsareal Nord wird in Anlehnung an das Leitbild der urban gemischten Stadt konzipiert. Die intensive Mischnutzung von Wohnen, Arbeiten, Einkaufen und Leben, als Grundlage für einen lebendigen Stadtteil, steht als Idee hinter dem Nutzungskonzept. Blockrand, Hochhaus und Sockelebene treten in einen bewussten Dialog und bilden das Leitbild des Entwurfs. Auf einer gemeinsamen Sockelebene stehen fünfgeschossige Häuser mit Bezug zu allen vier Himmelsrichtungen und der Öffnung im Süden mit Blick auf das Alpenpanorama. Der zehngeschossige Büroturm markiert den Stadteingang für Rosenheim im Westen und bietet damit zukünftigen Nutzern eine im wahrsten Sinne herausragende Adresse. Entlang der Sockelzone an der Münchner Straße sind – gut sichtbar – die Zugänge für den Einzelhandelsbesatz zur Nahversorgung situiert.  Die Materialität des Ensembles ist geprägt durch den natürlichen, in Rosenheim nicht zuletzt durch die Hochschule und das Umfeld des bayerischen Oberlands stark verankerten lokalen Baustoff Holz. Statt strikter Trennung nach Nutzungskategorien entsteht ein zeitgemäßes und zukunftsweisendes Viertel mit verbesserter lokaler Versorgungsqualität und vielfältigen Synergieeffekten.